Ein Teil meiner Herzenergie ist YOGA

Anfangs war es ein Same, der anfing zu wachsen, langsam - dennoch stetig. Heranwuchs zu etwas, sich immer tiefer verwurzelte und mich und mein Leben nun täglich mit lauter schönen Dingen erfüllt.

Yoga ist für mich....

Om

Om (A U M) ist das ursprüngliche Mantra aus dem alle anderen Mantras hervorgegangen sind. Es kommt aus dem Sanskrit, welches ursprünglich nur eine gesprochene Sprache der Yogis war und mit der die Mantras von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Om bringt Körper, Geist und Seele in Harmonie.

Meditation

Die tägliche Meditation mit meinem persönlichen Mantra hat mir tiefe Einblicke in meinen Verstand bzw. Geist und wie er funktioniert gewährt und lässt mich mit vielen Dingen, die mir passieren, sehr viel entspannter umgehen.

Asanas

Asanas sind Körperübungen und werden in der Tradition, die ich unterrichte - Hatha Yoga nach Swami Sivananda, gehalten. Währenddessen:

Atmen. Fühlen. Wahrnehmen.

UND EINFACH ALLES IN DIR ERLAUBEN IN DIESEM EINEN MOMENT. EGAL WAS DA IST.

Tiefenentspannung

Nach der Dehnung und Stärkung des Körpers mit den Asanas, gibt es nichts Besseres als die Tiefenentspannung. Der Körper schläft und der Geist ist entspannt und frei.

Ernährung

Ein weiterer wichtiger Teil des Yoga ist, wie ich finde, AHIMSA. Das bedeutet Gewaltlosigkeit - sich selber und allen Wesen gegenüber. Das schliesst die Ernährung mit ein: völlig gewaltfreie Ernährung ist vegan. Der Weg dahin führt jedoch für gewöhnlich über vegetarische Ernährung.

 

Pranayama

Atemübungen: Die Wechselatmung, die die linke und rechte Gehirnhälfte harmonisiert. Kapalabhati, welches erfrischt und einen kleinen klaren Kopf macht. Sitkari/Sitali im Sommer - bringt einen kühlen Kopf und Körper. Der Gorilla, der Spaß macht und dabei die Lungen reinigt und einige mehr.

Wenn Du noch eine Hatha Yoga Lehrerin suchst oder Ihr eine Gruppe (ab 5 Personen) seid und einen Raum habt und Euch nur noch die passende Yogalehrerin fehlt, dürft Ihr Euch gerne bei mir melden.